Neue Straßen aus altem Gummi

Besuch des sächsischen Ministerpräsidenten bei der MRH
v.l.n.r.: Bürgermeister Hendric Freund, Kerstin Nicolaus (MdL), Stanislaw Tillich und Andreas Baumann (GF MRH Mülsen)

Seit 18 Jahren werden in Mülsen ausgediente Reifen verarbeitet. Anfangs wurde das Granulat als Brennstoff genutzt. Heute entstehen daraus Baustoffe für Asphalt oder Anstriche.

Wenn der sächsische Ministerpräsident Stanislaw Tillich mit einem Bus anreist, auf dem sein eigenes Porträt prangt, ist Wahlkampfzeit. Gestern früh rollte der CDU-Spitzenpolitiker in seinem Bus in das Gewerbegebiet Gartenstraße in Mülsen St. Jacob. Ziel war die letzte freie Fläche des Areals, auf dem sich zu DDR-Zeiten eine Schweinemastanlage befunden hat.

 weiterlesen

Innovative Produkte für den Straßenbau

Innovative Verwendung von Gummimehlen im Straßenbau als preiswerter und umweltgerechter Ersatzwerkstoff für teure Erdölpolymere.

Gummimehle im Bitumen für Logistikflächen bei VW/Mosel

Gummigranulat für Real Madrid, Schalke 04, Bayern München

Erfahrung und Qualität  bei Herstellung,Lieferung und Einsatz von Gummigranulaten / Einstreugranulaten für Kunstrasenplätze namhafter Fußballclubs wie FC Bayern München, Real Madrid oder Schalke 04.

 Karte Referenzstandorte Einstreugranulate

10 Jahre MRH

10 Jahre MRH

Inbetriebnahme

Pressebericht der "Freien Presse" anlässlich der Inbetriebnahme der neuen Halle für die Altreifen-Aufbereitungsanlage der MRH Mülsen 1995

Rückrufservice